Direkt zum Textbeginn
Bayerisches Staatswappen; hier gelangen Sie zu den Seiten der Bayerischen Staatskanzlei
Arbeitsgerichtsbarkeit in Bayern

Datum: 26.10.2000
Aktenzeichen: 12 Ca 2365/00
Rechtsvorschriften: § 1 Abs. 1, 2 KSchG, § 626 BGB

Erklärt die Verkäuferin in einem Ladengeschäft gegenüber einer Kundin, sie "haue ihr eine aufs Maul", dann liegt ein wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung vor, der es dem Arbeitgeber zumindest dann unzumutbar macht, die Kündigungsfrist einzuhalten, wenn das Arbeitsverhältnis noch nicht lange bestanden hat (hier: 9 Monate).

PDF-Dokument  zum Volltext


verantwortlich
für diese Seite:

Landesarbeitsgericht Nürnberg

zum Seitenanfang

Home Entscheidungenneue